Mai Thi Nguyen-Kim

Mai Thi Nguyen-Kim

„Was wir gerade versuchen, ist, das Schlimmste zu verhindern.“

Autor:
Leserbewertung:

Zur Person

25. September 2019, Köln. In der Bibliothek des Stadtteils Kalk wirbt die ARD für ihre Themenwoche „Zukunft Bildung“, WDR-Intendant Tom Buhrow ist gekommen, dazu Programmdirektoren und Promis wie Eckart von Hirschhausen. Die größte Aufmerksamkeit erhält die YouTuberin, Wissenschaftsjournalistin und „Quarks“-Moderatorin Mai Thi Nguyen-Kim – und zwar nicht nur wegen ihres Babybauchs: Mai, wie sie von allen genannt wird, hat großen Erfolg als Vermittlerin wissenschaftlicher Erkenntnisse, vom Verdauungssystem von Faultieren bis hin zu politischen Maßnahmen zum Klimaschutz. Im Gespräch macht sie deutlich, warum die Wissenschaft ihre neutrale Rolle aufgeben muss – wobei es ihr gelingt, den lockeren YouTube-Jargon mit eindringlicher Sprache zu kombinieren.

Mai Thi, die ARD-Themenwoche „Zukunft Bildung“ wird von einer Aktion begleitet, bei der sich Leute unter dem Hashtag #dankdir bei jemandem bedanken, der sie in Sachen Bildung auf den richtigen Weg geführt hat. Wem danken Sie?

Ganz klassisch meinem Papa. Ohne ihn hätte ich nämlich wohl eher Physik studiert.

Ihr Vater ist Chemiker wie Sie.

Mein älterer Bruder ist ebenfalls Chemiker, mein Mann auch.

Ab hier lesen nur GALORE-Abonnenten kostenlos weiter! Eines der vielen Abo-Extras.