Ennio Morricone ist tot

Lesen Sie hier das große Interview aus dem Jahr 2016

Lesen Sie hier das große Interview aus dem Jahr 2016

Mit seinen Kompositionen wurde Ennio Morricone weltberühmt und begeisterte Millionen von Filmfans auf der ganzen Welt. Heute ist der italienische Star-Komponist im Alter von 91 Jahren in einer Klinik in Rom gestorben.

Morricone wurde mit Filmmusiken für Sergio Leones Italowestern weltberühmt (u.a. »Für eine Handvoll Dollar«, »Zwei glorreiche Halunken«). Insgesamt schrieb er über über 500 Soundtracks zu Filmen unterschiedlichster Genres. Immer wieder arbeitete er mit namhaften internationalen Regisseuren zusammen. Über 50 Millionen verkaufte Alben enthielten seine Musik.

Der berühmteste Score Ennio Morricones – der nicht am Klavier, sondern denkend, im Kopf, komponierte – ist vermutlich die Titelmelodie zu »Spiel mir das Lied vom Tod«. Schon während der Dreharbeiten wurden am Set die Melodien von Ennio Morricone gespielt, die so zu einem zentralen Element des Films wurden. Hauptdarsteller Charles Bronson sagte später, er sei regelrecht »zugedröhnt« gewesen von der Musik.

In unserem Interview aus dem Jahr 2016 betonte Ennio Morricone, dass er sein Werk nicht auf Italo-Western reduziert sehen möchte. Welcher verborgene Code im Namen von Johann Sebastian Bach steckt und was Morricone mit Darmstadt verband, lesen Sie hier.

Foto: Getty Images