Musik

06.08. | Album der Woche

Max Richter • Exiles

Decca

06.08. | Album der Woche - Max Richter • Exiles

Leiser Aktivismus

Mit seinem neuen Album „Exiles“ stellt Max Richter, einer der wichtigsten zeitgenössischen Komponisten, die Migrationskrise in den Klangfokus.

Eine Flucht verändert alles. Die Biografie eines Menschen hinterlässt nicht nur geographische Spuren, es ist vor allem die Psyche, die durch die existenzielle Entwurzelung Risse erfährt und in der Fremde neu gedeihen muss. Max Richter stellt mit „Exiles“ eine neu orchestrierte Kompilation aus älteren wie neuen Kompositionen vor, in denen er wie ein Seismograph wichtigen Menschheitsfragen der Jahrtausendwende nachgeht und diese musikalisch verarbeitet. Dafür hat sich der deutsche Komponist aus Hameln, der seine Kindheit und Jugend in Großbritannien verbrachte und an der University of Edinburgh sowie an der Royal Academy of Music klassische Komposition und Klavier studierte, mit dem jungen „Baltic Sea Philharmonic“ Orchester unter der Leitung von Kristjan Järvi zusammengetan. Allen voran sein Welterfolg „On The Nature Of Daylight“, bekannt aus Filmen wie Martin Scorseses „Shutter Island“, aber auch das bekannte Stück „The Haunted Ocean“ aus dem Soundtrack des animierten Dokumentarfilms „Waltz with Bashir“ sowie die bisher unveröffentlichte Komposition „Flowers of Herself“ aus der Ballettkonzeption „Wolfs Works“ erfahren durch die Orchesterfassung eine neue klangliche Textur.

Besonders die minimalistischen, eigentlich auf fünf Streichern ausgelegten Werke wie „Infra 5“, eine Replik auf die Londoner Terroranschläge von 2005, und eben jenes „On The Nature Of Daylight“, das den Ausbruch des Zweiten Golfkrieges thematisiert, profitieren von dieser Orchestrierung. Richter vermag es, den Kern der Kompositionen zu bewahren, ohne dass das Orchester, bestehend aus über 65 Streichern, die Stücke zu sehr mit seiner musikalischen Fülle überfrachtet. Das Herzstück des Albums bildet jedoch „Exiles“. Die 33-minütige Aufnahme thematisiert die Migrationskrise, die Richter seit Beginn des Arabischen Frühlings mit der Revolution in Tunesien Ende 2010 beschäftigt und die seit 2015 mit dem Flüchtlingsstrom in Deutschland und Europa zu einem immer größer werdenden Thema wurde. Die Komposition folgt der komplexen Dramatik der Fluchtursachen, basiert auf einem schlichten Thema, um im Verlauf sukzessive eine Dynamik zuzunehmen, die aufwühlt, ohne Antworten zu geben. Richter nennt diesen Zugang „aktivistische Musik“, was befremdlich erscheinen mag, assoziiert man mit Aktivismus doch meist lautstarke wie riskante Protestaktionen. Aber Richters Aktivismus ist leise, lädt zum Verweilen und Umdenken ein.

enter image description here

Max Richter
Exiles

Decca, 06. August

Mit „Exiles“ verleiht Max Richter seinen minimalistisch-hypnotischen Sounds bekannter und neuer Kompositionen wie „On The Nature Of Daylight“ oder „Flowers Of Herself“ gemeinsam mit dem Baltic Sea Philharmonic Orchester ungeahnte neue Klangtexturen. Die Orchesterfassungen harmonieren elegant mit Richters Interpretationen von Krisen und Katastrophen der Gegenwart und regen dazu an, sich in den friedvollen und enigmatischen Klängen zu verlieren.


Foto: Mike Terry

Björn Eenboom