Ausstellung

"Studio 54: Night Magic" im Dortmunder U

"Studio 54: Night Magic" im Dortmunder U

Glamour, Party und Ekstase: Das Studio 54 ist eine echte Club-Legende. Mit der Sonderausstellung "Studio 54: Night Magic" holt das Dortmunder U das New Yorker Nachtleben der 70er-Jahre ins Ruhrgebiet. Nach Stationen im New Yorker Brooklyn Museum und der Art Gallery of Ontario, Toronto gastiert die große Sonderausstellung vom 26. Juni bis 17. Oktober in Dortmund. Wir haben mit den Veranstaltern gesprochen.

Das legendäre Studio 54 lebte von Stars, abwaschbaren Gummiwänden und dem Schweiß der Tanzenden. Wie lässt sich diese Atmosphäre in eine Ausstellung übertragen?
Die Sonderausstellung "Studio 54: Night Magic" spürt dem Kult nach und zeichnet mit über 470 Exponaten ein Bild von der Entwicklung bis zum Ende des Clubs und seinem kulturellen Erbe. Fotografien, Modedesign, Zeichnungen, künstlerische Arbeiten, Film und Musik bis hin zu Dekoration lassen die einflussreiche Disco-Ära wieder aufleben. Mit Originalobjekten wie Gästelisten, Bühnenbildern oder von Andy Warhol gestalteten Eintrittskarten ist die Magie des Clubs zum Greifen nah. Werke renommierter Fotografen, welche die rauschenden Partynächte dokumentierten, zeigen die schillernden Persönlichkeiten, die Exzesse und das Lebensgefühl einer einzigartigen Zeit.

Mit "Studio 54: Night Magic" beherbergt das Dortmunder U nach "Their Mortal Remains" erneut eine Ausstellung mit internationalem Renommee. Was bedeutet das für den Kulturstandort Dortmund und das Ruhrgebiet?
Das Studio 54 ist den Menschen weltweit ein Begriff und als einzige europäische Station würden wir uns freuen, wenn die Besucher auch von weiter her anreisen, um nicht nur die Ausstellung, sondern auch Dortmund und die Region zu sehen. Es wäre für uns ein toller Erfolg, wenn wir mit dem Image des Dortmunder U dazu beitragen können, dass mehr Menschen Dortmund und das Ruhrgebiet als Reiseziel für kulturell Interessierte wahrnehmen, denn wir haben ja tatsächlich noch einiges anderes zu bieten.

Wieso ist das Dortmunder U genau der richtige Ort für diese Ausstellung?
Das Dortmunder U ist so etwas wie der junge Wilde unter den Museen. Unterm Dach sowie auf dem Vorplatz gibt es Ausstellungen, Aktivitäten für Kinder und Jugendliche, Medienprojekte, Clubbetrieb, Festivals, Kongresse und vieles mehr zu erleben. Aufgrund seiner abwechslungsreichen Historie bietet es eine Identifikationsfläche für jeden Dortmunder Bürger. Das U ist ein Stück Heimat.

Inwiefern profitieren auch lokale Künstler und Veranstalter von einem solchen Leuchtturmprojekt?
Wir möchten der Dortmunder Clubszene eine Perspektive bieten – sie soll die große Ausstellung mit eigenen Veranstaltungen begleiten, während das Dortmunder U die auf "Studio 54: Night Magic" abgestimmten Konzepte finanziert. DJ-Sessions unter freiem Himmel, Live-Saxophonisten im Clubgarten und ein regionales Kollektiv mit jungen Vertretern aus den Bereichen Live-Musik, Electronics und Visual Art & Dance schaffen ein buntes und breites Angebot, das die Ausstellung ganz im Stil von Studio 54 begleitet.

![enter image description here](https://studio54.dortmunder-u.de/wp-content/uploads/2021/04/xEL184.477_Anton-Perich_Karen-Bjornson-at-Studio-54-1978_edit_web-scaled.jpg.pagespeed.ic.yPk050eF3Z.webp

Mit der Sonderausstellung soll die Kulturszene nach der langen Zeit des Lockdowns wieder zum Leben erweckt werden. Welche Rolle spielt das Corona-Virus dennoch in der Planung?
Die Planung für die Ausstellung reicht bereits bis vor die Corona- Zeit zurück. Wir mussten die Ausstellung mehrfach verschieben. Sollten wir die Ausstellung zeitweise schließen müssen, werden wir versuchen, sie den Besuchern über digitale Medien näherzubringen, zum Beispiel in Form von digitalen Ausstellungsrundgängen, Talks und Musik. Wir hoffen aber natürlich, dass die Menschen die Ausstellung live vor Ort erleben können.

Studio 54: Night Magic
26.06. - 17.10.

Weitere Infos und Tickets unter: https://studio54.dortmunder-u.de/


Foto: Jonathan Dorado