Literatur

22.07. | Hörbuch der Woche

Yasmina Reza • Anne-Marie die Schönheit

Hörbuch Hamburg

22.07. | Hörbuch der Woche - Yasmina Reza  • Anne-Marie die Schönheit

Yasmina Reza
Anne-Marie die Schönheit
gelesen von Elisabeth Schwarz
Hörbuch Hamburg • 1 Std. 22 Min.

Gehört zur Liebe die Langeweile? Ja, sagt Anne-Marie. Grund zur Klage scheint sie, die zurückblickt, sie, die nur noch humpeln kann und der Demenz nahe scheint, dennoch nicht zu haben: »Ich hatte ein glückliches Leben, wissen Sie. Ich hatte ein Filmgesicht«. Ein Filmgesicht?

Ihr Monolog, der in Buchform knapp 80 Seiten fasst, ist nur so durchzogen von der Rechtfertigung für ein Leben, das nie glücken wollte. Sind es nicht Schauspielerinnen wie sie, die Schauspielerinnen aus der Provinz, die man die wahrhaft Großen nennen müsste? Nach Paris, so erzählt sie, hätte sie nie gehen wollen. Gigi aber, Gigi ging. Bekam die großen Rollen, nicht nur beim Theater, auch beim Film, wurde umjubelt, führte ein Leben in Saus und Braus und hatte allerlei prominente Liebhaber. Ganz anders Anne-Marie, die in der Vorstadt vor sich hin darbte: »Kein Mensch kam in die Rue des Rondeaux. Es war, als würde ich wieder dorthin verbannt, wo ich herkam, nur noch einsamer.«

Es lässt sich nicht schönreden. Nichts war gut an diesem Leben, gar nichts, während Gigi doch alles hat, inzwischen Kinder und Enkel, und sie selbst nur einen Sohn, den sie missraten nennt. Anne-Marie ist jemand, der niemand gerne wäre. Niemand will diese Bilanz am Ende seiner Tage ziehen müssen. Yasmina Reza, sonst für ihren bitterbösen Ton bekannt, zeigt sich zwar immer noch sarkastisch, aber moderater und zudem berührend poetisch. Sprecherin Elisabeth Schwarz, bekannt als die deutsche Stimme von Meryl Streep, weckt große Empathie für die Protagonistin.

Sylvie-Sophie Schindler