Literatur

13.05. | Hörbuch der Woche

Ingo Schulze • Die rechtschaffenen Mörder

argon edition/mdr kultur

13.05. | Hörbuch der Woche  - Ingo Schulze • Die rechtschaffenen Mörder

Ingo Schulze
Die rechtschaffenen Mörder
argon edition / mdr Kultur, 7 Std. 55 Min.
gelesen von Sylvester Groth & Victoria Trauttmansdorff

Leidenschaftlicher Antiquar oder Bücher-Snob? Stiller Leser oder lauter Kleingeist? Als Norbert Paulini 1977 in Dresden seine exzellent sortierte Buchhandlung eröffnet, wird sie schnell zum Mittelpunkt für angehende Schriftsteller. 12 Jahre später aber sind seine Schätze das Papier nicht mehr wert, auf dem sie gedruckt sind. Und sogar das nimmt sich die Elbe mit einer Jahrhundert-Flut, die obendrein Paulinis wahres Gesicht freilegt. In die selbstbewusst auktoriale Perspektive von Ingo Schulzes „Die rechtschaffenen Mörder“ drängelt sich fast heimlich ein entlarvendes „Ich“. Es wird sich als ein gewisser junger Schriftsteller namens Ingo Schulze (gelesen von Sylvester Groth) herausstellen, dessen verhalten ehrfürchtiger Blick auf Paulini durch die Liebe zu der Frau an dessen Seite getrübt ist. Weil sich in das - mutmaßlich vorsätzliche - Verwirrspiel aus Erzählperspektiven, Liebe, Neid und Mauerfall zudem zwei Tote mischen, taucht Schulze unter und überlässt seiner Lektorin (gelesen von Viktoria Trauttmansdorff) die Suche nach der Wahrheit.

Edda Bauer