Max Moor

Max Moor

„Vielleicht ist Gott ja ein Würfel.“

Fotos:
  • Manuel Krug
Leserbewertung:

Zur Person

02.09.2014, Berlin. Der Moderator Max Moor absolviert einen preußisch getakteten Interviewmarathon im Café Einstein an der Kurfürstenstraße. Seiner Laune hat das bis jetzt so wenig anhaben können wie dem charakteristischen weißen Hemd. Der Mann wirkt tiefenentspannt und neugierig. Das Gespräch wird kurzerhand vor die Tür verlegt, wo geraucht werden darf. Es folgen: Ebenso philosophische wie humorvolle Betrachtungen des Lebens und seiner Evolution – der privaten, globalen und universellen.

Herr Moor, wir stehen noch ganz unter dem Eindruck des Films „Planet Deutschland“, dem Sie als Erzähler Ihre sonore Stimme leihen. Der Film erzählt 300 Millionen Jahre deutsche Geschichte: Deutschland am Äquator, Lagunen in Bayern, Saurier in Sachsen… Würden Sie sagen, dass Evolution eine gute Sache ist, die in die richtige Richtung führt?

Max Moor: Sie führt Gott sei Dank in gar keine Richtung. Sie passiert einfach. Das ist das Gute und das Tröstliche. Evolution bedeutet ja nichts anderes als Veränderung. Das Schlimme ist, wenn sich gar nichts verändert, das ist der absolute Horror. Wir leben aber in einer Gesellschaft, in der das Credo lautet: Alles muss so bleiben, wie es ist. Bei Goethe schon: ‚Ach Augenblick, verweile doch‘. Die Natur, überhaupt die Geschichte unseres Planeten erzählt uns aber: Nein. Die Veränderung ist es.

Aber wenn beim Neandertaler Schluss gewesen wäre mit der menschlichen Entwicklung, wäre das so schlimm gewesen? Der war ja nicht so blöd, wie man gemeinhin denkt.

Der Neandertaler war ein sehr pfiffiges Kerlchen. Und den haben wir ja in den Genen. Ich bin noch aufgewachsen mit der Pseudobildung: Es gab den Homo sapiens, der war der Tolle. Und dann gab es noch diese Primitiven, diese Neandertaler. Aber die haben sich nicht durchgesetzt gegen uns. Jetzt kommt man allmählich dahinter, dass es eine ganze Reihe intelligenter Urmenschen gab, von schlauen Tieren ganz zu schweigen. Aber wenn der Homo sapiens es nicht geschafft hätte, wär’s auch nicht schlimm gewesen. Hätte halt ein anderer das Rennen gemacht.

Ab hier lesen nur GALORE-Abonnenten kostenlos weiter! Eines der vielen Abo-Extras.