Benjamin von Stuckrad-Barre

Benjamin von Stuckrad-Barre

„Ohne Anzug kann ich nicht schreiben.“

Autor:
Fotos:
  • Jonas Holthaus
Kategorien:
Leserbewertung:

Zur Person

26. November 2020, Berlin. Es ist Winter. Von Kälte konserviert fliegen die Viren durch Straßen und Flure. Pflichtbewusst führen wir das Interview per Telefon. Benjamin von Stuckrad-Barre ruft zu früh an, eine volle Viertelstunde vor der angedachten Zeit. Ich begehe den Kardinalfehler, das zu bemerken und um Aufschub zu bitten. Der Schriftsteller entgegnet, er freue sich über Aufschub, dann könne er auch noch etwas erledigen. Aus unserer vereinbarten halben Schiebestunde wird dann beinahe eine ganze. Von Stuckrad-Barre sagt, er habe sich schnell noch den Anzug angezogen: seine Arbeitskleidung.

…wenn man schon vor dem Interview sämtliche Energien verbraucht hat…

… und befreit ist von jeglichem Ehrgeiz. Das ist ideal.

Ab hier lesen nur GALORE-Abonnenten kostenlos weiter! Eines der vielen Abo-Extras.