Amaryllis Fox

Amaryllis Fox

„Mit Lügen führt niemand ein erfülltes Leben.“

Autor:
Fotos:
  • Lena Giovanazzi
Leserbewertung:

Zur Person

18. November 2019, Berlin. Im Soho House in Mitte ist viel Betrieb, wie gewohnt bestimmen die Hipster das Bild. In grauem Mantel, schwarzer Hose und mit elegantem Filzhut betritt Amaryllis Fox die Lobby. Die ehemalige Undercover-Agentin der CIA ist vom ersten Moment an offen, herzlich und warm. Schwer vorstellbar, dass diese auf den ersten Blick eher unscheinbare Frau vor gar nicht langer Zeit knallharte Verhandlungen mit den schlimmsten Terroristen der Gegenwart geführt hat. Dass man das aber gar nicht unbedingt so sehen muss, beweist dieses Interview, in dem Amaryllis Fox über die Menschlichkeit des Feindes und ihren Weg zur sowie aus der CIA spricht.

Mrs. Fox, Sie sind zwar seit zehn Jahren nicht mehr im Dienst der CIA, aber gilt bei so einem Beruf nicht auch: Einmal Agentin, immer Agentin?

Nein, keinesfalls, auch wenn ich das häufig höre. Man bleibt die Person, die man vorher gewesen ist, mit dem Charakter, der einen überhaupt erst zur CIA gebracht hat. Und bei mir waren das sicher nicht die klassischen Spionage- und Überwachungsfähigkeiten.

Sondern?

In meinem Fall ging es eher um eine Neugierde anderen Menschen gegenüber. Ich wollte unsere Gegner verstehen. Das ganze andere Zeug lernte ich dann natürlich, aber das vergisst du auch irgendwann wieder.

Ab hier lesen nur GALORE-Abonnenten kostenlos weiter! Eines der vielen Abo-Extras.