Interviews

Autor: Jan Paersch

Placeholder

Blunt, James

„Ich bin kein Romantiker.“

13.02.2017, Berlin. James Blunt? Das ist doch dieses unerträgliche Weichei mit diesem einen Song, „You're Beautiful". Das Schöne ist: Der Brite kennt sein Image. Und er ... » weiterlesen

Placeholder

Gainsbourg, Charlotte

„Der Tod begleitet mich, so lange ich denken kann.“

Berlin, 11. Oktober 2017. Auf dem schummrigen Hotelflur übersieht man die kleine Frau beinahe. Charlotte Gainsbourg wirkt schmal, fast zerbrechlich, trägt ein warmes ... » weiterlesen

Bodo Janssen

Janssen, Bodo

„Ohne die Stille kann der Mensch nicht wachsen.“

24. März 2021, Hamburg. Der erste echte Frühlingstag des Jahres im Norden. Bodo Janssen ist nur mit einem Rucksack als Gepäckstück aus Emden angereist und lässt sich gern ... » weiterlesen

Joachim Kühn

Kühn, Joachim

„Menschen sind wie Noten, jeder steht für sich allein.“

04. Dezember 2018, Berlin. Joachim Kühn strahlt weltgewandte Lässigkeit aus, in blauem Jackett mit passendem Schal, am Hemdkragen eine Piloten-Sonnenbrille, betritt der ... » weiterlesen

Placeholder

Landgren, Nils

„Die Deutschen sind anarchischer, als sie denken.“

03.04.2017, Berlin. Das Hotelpersonal sagt, es dürfe die plärrende Dudelmusik in der Lobby nicht abstellen. „Die haben doch nur Angst vor der Stille“, sagt Nils Landgren. ... » weiterlesen

Siggi Loch

Loch, Siggi

„Musik erreicht uns so direkt wie keine andere Kunst.“

23. Juli 2020, Berlin. Zur S-Bahn-Station Grunewald braucht der Zug vom Hauptbahnhof nur 15 Minuten, und doch ist das Viertel eine andere Welt. Kaum Autos sind unterwegs, ... » weiterlesen

Charles Pasi

Pasi, Charles

„Meine Lebensweise wird sich noch auszahlen.“

07. Januar 2021. Charles Pasi (stummes S im Vor-, weiches S im Nachnamen) kämpft mit der Zoom-Verbindung, doch die gute Laune lässt er sich nicht nehmen. Gerade ist der ... » weiterlesen

Kamasi Washington

Washington, Kamasi

„Guter Jazz ist immer zugleich neu und historisch.“

26. März 2018, Hamburg. Kamasi Washington sieht eigenwillig aus, ruht dabei aber ganz in sich selbst. Der Jazzmusiker sitzt in einer quietschbunten Tunika in der ... » weiterlesen