Festival

Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Vom 09.-14. April findet die 36. Ausgabe des Internationalen Filmfestivals in Köln und Dortmund statt. In diesem Jahr findet das Hauptprogramm in Dortmund statt, aber auch in Köln gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm. Erstmalig wird das Festival von Dr. Maxa Zoller kuratiert, für ihr Debüt wählte sie das Thema "BILDERFALLEN - Tarnung, Täuschung, Maskerade". Mit dem Thema hinterfragt das Festival die Wahrhaftigkeit von ‚Original’ und ‚Kopie’, von dem was wir als ‚echt’ und als ‚falsch’ bezeichnen. „Der Glaube an Authentizität schafft starre Hierarchien“, so Maxa Zoller. „Gerade in Deutschland ist eine Auflockerung von gegensätzlichen Ordnungsstrukturen an der Zeit. Deutschland steht bei der Diskussion um die soziale und kulturelle Bedeutung von Geschlechtervorstellungen, und damit allgemein um den Begriff der Diversität, europaweit nur im Mittelfeld.“

Insgesamt werden auf dem diesjährigen IFFF 130 Filme aus 38 Länder zu sehen sein. Ein besonderes Highlight ist der mit 15.000 € dotierte Preis für die beste Spielfilmregie. Die Filme kommen aus Brasilien, Deutschland, Italien, Mazedonien, Niederlande, Österreich, Palästina und den USA. Das Spektrum reicht von stark dokumentarisch geprägtem Erzählen bis zur brachialen Satire, von Science-Fiction bis zum experimentellen Tanzfilm. Ihre Themen beschäftigen sich mit Fragen von Familienbanden, Flucht und Identitätspolitiken, aber auch atemberaubender Kapitalismus- und beißender Patriarchatskritik.

Neben den Langspielfilmen werden zahlreiche Kurzfilme und Performances gezeigt, Diskussionsrunden angeboten und auch für jüngere ZuschauerInnen wird es ein spannendes Veranstaltungsangebot aus Filmvorführungen und Workshops geben.

Alle Informationen sowie das gesamte Programm finden Sie hier: www.frauenfilmfestival.de.