"Bohemian Rhapsody" räumt ab

Die Golden Globes 2019

Die Golden Globes 2019

Zum 76. Mal wurden gestern in Beverly Hills die Golden Globes verliehen. Großer Abräumer war die Musikerbiographie "Bohemian Rhapsody", die den beliebten Globe für den besten Film erhielt. Rami Malek wurde für seine Darstellung des Queen-Frontmanns Freddy Mercury als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet.

Für seine Rolle als schwarzer Jazz-Pianist in den 60er Jahren in der von uns empfohlenen Filmbiographie "Green Book" wurde Mahershala Ali als bester Nebendarsteller belohnt. Glenn Close durfte sich über den Golden Globe für die beste Darstellerin freuen, sie hatte in dem Filmdrama "The Wife" die Ehefrau des narzistischen Nobelpreisträgers Joe Castleman gespielt. Für sein umfassendes Lebenswerk wurde Schauspiel-Urgestein Jeff Bridges mit einem Golden Globe ausgezeichnet. Die Auszeichnung für die beste Regie ging an den mexikanischen Regisseur Alfonso Cuarón für das Schwarz-Weiß-Drama "Roma". Deutschland ging in diesem Jahr ohne eine der goldenen Statue aus.

Eindrücke von der Verleihung und alle Gewinner finden Sie unter: www.goldenglobes.com.