mit über 800 Buchhandlungen

Bundesweite Aktion „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ (WUB) beginnt am 31. Oktober

Bundesweite Aktion „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ (WUB) beginnt am 31. Oktober

Bundesweite Aktion „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ (WUB) findet in diesem Jahr vom 31. Oktober bis zum 7. November 2020 digital und analog statt ++ Außerordentlich hohe Beteiligung von über 800 Buchhandlungen ++ Abstimmung zum „Lieblingsbuchs der Unabhängigen“ noch bis zum 1. November 2020 ++ Takeover des WUB-Instagram-Accounts ++ Bekanntgabe des „Lieblingsbuchs der Unabhängigen“ am 7. November 2020

In der kommenden Woche gilt es, Danke zu sagen und den unabhängigen Buchhandel eine Woche lang zu feiern. Denn die Buchhandlungen, Orte des sozialen und kulturellen Lebens, waren in diesem Jahr wie gewohnt und mit vollem Einsatz für ihre Kundschaft da. Die Aktionswoche startet am 31. Oktober 2020 und bietet kleine Corona-konforme Veranstaltungen wie Signierstunden, Lesungen, Verschenk-Aktionen im öffentlichen Raum, Quiz-Runden und die Mitarbeit von Autorinnen in Buchhandlungen an. Zudem wird es eine Auswahl an digitalen Darbietungen geben, beispielsweise Online-Büchershows oder Instagram-Interviews mit Autorinnen. Das bis zum 7. November andauernde kulturelle Angebot kann eingesehen werden unter: https://wub-event.de/veranstaltungen

Bis zum 1. November 2020 können Buchhandlungen außerdem noch unter https://wub-event.de/shortlist für das „Lieblingsbuch der Unabhängigen“ abstimmen. Jedes der nominierten Bücher bekommt vom 2. bis zum 6. November 2020 einen Platz auf der Facebook-Seite der „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ und im Live-WUB-Magazin, das täglich ab 20 Uhr auf dem WUB-Instagram-Account @indiebuchhandel gesendet wird. Darin wird es nicht nur Live-Talks, sondern auch wertvolles Hintergrundwissen zu den einzelnen Titeln geben. Im Rennen sind die Romane „Ich bleibe hier“ (Marco Balzano, Diogenes), „Zugvögel“ (Charlotte McConaghy, S. Fischer), „Offene See“ (Benjamin Myers, DuMont), „Marianengraben“ (Jasmin Schreiber, Eichborn) und „Die Unschärfe der Welt“ (Iris Wolff, Klett-Cotta).

Buchhändlerin Dorothee Junck (Buchladen Neusser Straße, Köln) aus dem Organisationsteam: „Die WUB-Buchhandlungen fiebern landauf landab der Auszeichnung „Lieblingsbuch der unabhängigen Buchhandlungen“ entgegen. Es ist ihre Herzensauszeichnung und in diesem Jahr die Krönung einer besonderen Festwoche.“

Die Bekanntgabe und Preisverleihung findet am 7. November um 11 Uhr im Rahmen einer digitalen Veranstaltung statt und kann live via Zoom und Facebook mitverfolgt werden.

Ebenfalls spannend wird die Übernahme des Instagram-Accounts @indiebuchhandel. An der WUB teilnehmende Buchhandlungen geben vom 2. bis zum 6. November einmalige Einblicke in ihren Alltag. Alle Social-Media-Aktivitäten sind unter https://www.instagram.com/indiebuchhandel sowie www.facebook.com/indiebooks mit den Hashtags #wub20, #lieblingsbuchderunabhängigen und #wub20takeover zu finden.

Verlagsseitig wird die WUB unterstützt von Aufbau, Bastei Lübbe, C.H.Beck, Blessing, Diogenes, Verlagsgruppe Droemer Knaur, dtv, Dumont Kalenderverlag, emons, Hanser, Kiepenheuer & Witsch, Klett-Cotta, Luchterhand, Verlagsgruppe Oetinger, S. Fischer, Ullstein und Wallstein. Weitere Sponsoren sind Buy local, die Frankfurter Buchmesse und Umbreit. Förderpartner sind der Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Sortimenter Ausschuss) und die Kurt Wolff Stiftung. Medienpartnerschaften bestehen mit arte, Börsenblatt, BÜCHER Magazin, Buchkultur und GALORE Interviews.

Weitere Informationen unter: www.wub-event.de